Meine Ratten

Derzeit habe ich das Glück, mit einem Mädels- und einem Jungsrudel integriert zu sein. Ich habe fast immer Zugang zu beiden Volieren und fühle mich sehr artgerecht gehalten.

Da sind momentan die Mädels:

  1. Holly (Mystic Rats Holunder), Russian Blue Irish Rex Dumbo - Rudelchefin. Bewegt sich nur, wenn sie muss, aber DANN…!
  2. Selene, besser bekannt als Criminal Huschky (Black Husky Standard) - die unglaublichste Ratte, die ich je hatte, irgendwann schreib ich mal ein Buch über sie.
  3. Katara (Black Hooded Standard), kann ihren Tierschutz-Migrationshintergrund nicht so ganz ablegen, tackert mich gern (Pflaster reicht nie, brauche Lappen), kann sehr übellaunig sein, wenn die Voli geputzt wird, ansonsten eher liebenswert und neugierig.
  4. Luna (Mystic Rats Dinosaurier-Wurf), (Black Patched Standard) - Babyschreck, Fräulein Neugierig hoch 10, stürzt sich gern von Buchregalen und deklariert es als Ratten-Bungee…
  5. Marie (Black Husky Standard), zart und schüchtern - außer wenn es Hundekuchen gibt
  6. Lilith (Black Self Silvertipped Irish Standard) - die “Grande Dame” im Rudel, vornehm zurückhaltend, lieb, aber kein Schmusetier
  7. LiSi, auch Lieselotte oder Liesel oder Strubbelschatten genannt (Mystic Rats Prinzessin LiSi), (Black Husky Dumbo Rex) - keine echte Prinzessin, sondern eher eine Rockerbraut, der strubbelige Schatten ihrer Tante Holly und “zweite Frau nach der Chefin”. Lieb, neugierig, cool, findet es toll, mit dem Staubsauger abgesaugt zu werden.
  8. Fräulein Smilla (Agouti Bareback Standard) - Mutter der “magischen 13″, freundlich, neugierig, schmusig, eine ganz tolle Ratte!
  9. Walpurga (Agouti Hooded Broken Standard) - Tochter von Smilla - frech, macht beim Borsteln immer Handstand, kann sehr hektisch sein, aber auch sehr lieb
  10. Walrun, genannt Walnuss (Agouti Hooded Broken Standard) - noch’ne Tochter von Smilla - lieb, aber ein fürchterlicher Bruchpilot, stürzt dauernd irgendwo ab, ordnet sich nicht gern unter und kriegt dafür von Holly schonmal eins drüber
  11. Waltraud (Black Hooded Broken Standard) - die dritte Tochter von Smilla, extrem schüchtern, weder Kuschel- noch Anfängertier

Und meine Jungs: Tusch! Trommelwirbel! JAAAA!!!

  1. Alberich, genannt Snakeman (Fawn Hooded Ruby Eyed Standard) - Sohn von Smilla, Rudelchef, cool und souverän, kann sich extremst langmachen, daher sein Spitzname.
  2. Albion (Champagner Self Ruby Eyed Standard), noch’n Sohn von Smilla - schüchtern, bis er überzeugt ist, es heute ausnahmsweise nicht zu sein, dann dreist. Reinkarnierter Juwelier, baut gern Ohrringe aus und verschleppt sie.
  3. Wotan (Agouti Variegated Standard), noch’n Sohn von Smilla - kühner Draufgänger, großer Herzensbrecher, schmusig, kuschelig, reinkarnierter Maskenbildner - zupft mir die Augenbrauen, kämmt mir die Wimpern, rückt die Brille zurecht. Toller Bubi!
  4. Robin i’the Hood (Agouti Hooded Standard), noch’n Sohn von Smilla - der Rudelzwerg, schmal und zierlich, aber Schwarm aller Mädels. Zurückhaltend und vorsichtig oder oberdreist, je nach Tagesform.
  5. Fredegar (Agouti Variegated Standard Headspotted), auch noch’n Sohn von Smilla - sanft, freundlich, zurückhaltend, sitzt gern auf der Schulter und flüstert stundenlang, kann aber auch sehr zappelig sein.
  6. Toruk (Black Berkshire Standard), Friedhofs-Findling
  7. Tsu’tey (Buff Self Standard Ruby Eyed), Friedhofs-Findling


JohannaLuna am Juni 20th 2010

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Trackback URI |

Blog Hosting © 2006-2017 by Interblog.de | Powered by Wordpress | Impressum dieses Blogs