Monatsarchiv für November 2011

2 junge Mädels suchen ein Zuhause und neue Babybilder gibts auch

Hier zunächst die Fotos der beiden Notfellchenmädels, die nun komplett gesund sind (hatten Schnupfen und Milben) und gerne recht bald ein neues Zuhause beziehen würden, da meine Notfellchen-Voliere aus allen Nähten platzt.

Da sind die 2 - Lucky, Black Husky Standard, 9 Wochen alt und sehr lieb:

cimg6112.jpg

… und Sophie, Agouti Hooded Standard:

cimg6111.jpg

Hier nochmal Sophie (die Kamera war ihr suspekt, ich musste sie festhalten, um mehr als nur Ohren oder Schwanzspitze zu fotografieren):

cimg6113.jpg

Sooo, und hier die aktuellen Babybilder vom Eskimo-Wurf, sie sind jetzt schon 3 Wochen alt! Die Entwicklung vom rosa Shrimp zum richtigen Rättchen, das schon begeistert Babybrei frisst, ging doch verflixt flott…

cimg6094.jpg

cimg6095.jpg

cimg6096.jpg

cimg6098.jpg

cimg6099.jpg

cimg6100.jpg

cimg6101.jpg

cimg6102.jpg

cimg6104.jpg

… dieses Mädel hat ein richtiges Kreuzchen auf dem Bauch. Ein Wunder, ein Wunder! - Oder auch nicht, aber auch charakterlich einfach toll. Die Mädels bleiben alle, glaub ich… :)

cimg6105.jpg

Hier ist sie nochmal in der Profil-Ansicht… einfach richtig süß!

cimg6106.jpg

cimg6107.jpg

cimg6108.jpg

Der kleine schwarze Bub hier hats auch faustdick hinter’n Ohren… was für ein Schnuckel!

cimg6109.jpg

Aber süüüüß sind sie alle…

cimg6110.jpg

So, und jetzt mal ein “Spot on” auf ein paar Ältere der Belegschaft - hier Sethy, der früher in Einzelhaft in Schlüchtern saß und mittlerweile zweiter Boss des großen Bockrudels ist, ein ganz, ganz toller Ratz mit hohem Kuschelfaktor, sehr lieb im Umgang mit Mensch und Tier, einfach richtig toll und eine Bereicherung fürs ganze Team:

cimg6117.jpg

cimg6118.jpg

Und das ist Fritte II, ein Lieblingsratz unter den Mädels, blitzschnell, sehr intelligent und lieb - na und auch mal schmusig, wenn sie die Zeit dafür hat…

cimg6126.jpg

Fritte II ist wirklich klasse, ich wollte, alle Notfellchen würden sich so toll machen wie sie. Als Baby hatte sie richtiges Rex-Fell, ganz kraus, inzwischen wächst es sich aus… Fritte zu fotografieren ist echt schwer, sie ist “Jugend forscht” der Turbo-Speed-Sorte. Ihre Schnauze und ihren Schwanz hab ich ganz oft geknipst, mit dem Rest ist es ein bisschen schwierig… Stillhalten kennt sie nicht, und sobald ich ins Zimmer komme, ist sie auch wach! Kommt sofort ans Gitter gestürzt und muss auf die Schulter, jetzt und sofort… eine ganz, ganz tolle Rättin, die ich nicht mehr missen möchte!

cimg6129.jpg

Und hier noch ein paar Impressionen von den Babies, als sie grad die Augen aufmachten vor einer Woche…

cimg6052.jpg

cimg6055.jpg

cimg6058.jpg

cimg6060.jpg

cimg6061.jpg

cimg6067.jpg

Auch wenn sie gar nicht geplant waren - macht das Spaß, so eine Rotte Zwerge aufwachsen zu sehen und 10 fitte, gesunde kleine Rattenbabies hier rumturnen zu haben. Eigentlich wollte ich nie mehr als 7 Ratten haben, inzwischen sind es doch viel mehr… und ich habe es nie bereut. Streu und Futter gehen schneller durch als früher, aber es ist toll, so viele unterschiedliche Rattenpersönlichkeiten kennenzulernen und mit ihnen zu leben.

Ich trinke jetzt ein Glas Champagner auf meine tollen Ratties. Bis bald! ;)



Keine Kommentare »

JohannaLuna am 14. November 2011 in Allgemein

Der Eskimo-Wurf

Vor zweieinhalb Wochen bekam ich die kleine Sedna (Havanna self Standard) von meiner inzwischen irgendwie schon persönlichen Tierschutzbeauftragten, Frau D.,  in der Kreisstadt. Humanoide (ich mag sie nicht als “Menschen” bezeichnen) hatten einen nassen Karton vor die Haustür gestellt in einer der ersten Nächte mit Bodenfrost und -4°C. So waren denn auch 2 der 3 Insassen tot, einer schon gleich, der andere starb in einem Körbchen an der Heizung… übrig blieb Sedna, so dünn, dass ich gar nicht wusste, wo ich sie anfassen kann, ohne dass es weh tut.

cimg6034.jpg

Sedna überraschte mich in jeder Hinsicht. Zum einen, weil ich noch nie so eine freundliche, zutrauliche, liebe Rättin aus so grauslichen Umständen hatte, sie kuschelte, kam auf die Schulter, leckte meine Finger… sie war problemlos mit meinen anderen Mädels integrierbar so nach dem Motto “Tach, ich bin die Neue” und alle anderen “okay, dann komm mal rein…” Fertig. Ayla, Rudelchefin und “Übermutti” hat sie sofort geputzt und Sedna hats genossen. Dann hatte sie für die nächsten Tage eine Hauptbeschäftigung: FRESSEN. Sie fraß. Und fraß. Und fraß… Sie wurde runder und - irgendwie birnenförmig… Bei mir bimmelten die Alarmglocken, bei ihr gab es weiterhin nur fressen und schlafen.

Am 23.10.11 wurden denn - inzwischen erwartet - 10 kleine Wuselzwerge  geboren. Sedna (zu diesem Zeitpunkt selber erst ca. 8 Wochen alt - wenn Kinder Kinder kriegen…) ließ mich sofort alle angucken, anfassen, saß auf meinem Arm und guckte zu, was ich so mit den Babies veranstalte. Ich war und bin ganz um- und durchgerührt von so viel Vertrauen, denn so lange kennen wir uns noch nicht und bei den Umständen, in denen sie bei Abholung war, konnte sie auch nicht nur gute Erfahrungen mit Zweibeinern gemacht haben…

cimg6043.jpg

cimg6042.jpg

Da ich Sedna nach einer Eskimogöttin getauft habe (die auch eine heftige Geschichte hat, von ihrem Vater ins Meer geworfen und seitdem zuständig für das Erschaffen neuer Tiere), war schnell klar - ihre Kinder sind der Eskimo-Wurf, sie werden denn nun auch Inuit-Namen bekommen. Aber erstmal will ich sie besser kennenlernen, so einen Namen stülpt man ja nicht so einfach über wie eine Jacke…

Und es sind - Tusch! Trommelwirbel! - 6 Mädchen, hier im Bild:

cimg6044.jpg

… und 4 Jungs:

cimg6047.jpg

Auf den Fotos oben sind sie 7 Tage alt.

Aber - sie wachsen weiter, und inzwischen sehen sie schon wie richtige Rättchen aus:

cimg6049.jpg

cimg6050.jpg

cimg6051.jpg

Hier noch ein paar Impressionen aus meinem 2. Mädelsrudel (die Notfellchen):

Wir haben einen prima Käfig im Internet geschossen, aus Hamburg:

cimg6018.jpg

… und hier residieren nun Rudel-Obermama Ayla, die nach einem Jahr in Einzelhaft in einem Mini-Hamsterknast (!!!) nun begeistert ihre Rudelmitglieder putzt und bekuschelt… als sie das Fiepen der Babies hörte, schoss ihr die Milch ein. Und entgegen der Aussagen der Vorbesitzer ist sie nicht bissig…

cimg6020.jpg

Das ist Fritte II., die genauso aussieht wie Fritte I., die an Ostern an dem Virus starb, der mir 12 Tiere dahinraffte. So frech wie sie ist, MUSS sie einfach die zurückgekehrte Fritte sein! Tolles Ratti…!

cimg6041.jpg

Hier im Schlafhäuschen mit ihren Kumpelinen Luzzi (links) und Lucky (rechts)… wehe, wenn sie losgelassen! :)

cimg6029.jpg

Fritte im Profil:

cimg6039.jpg

Und das ist Luzzi, vermutlich das zurückgekehrte Criminal Huschky:

cimg6019.jpg

(unterbelichtet ist hier nur das Foto!)

Das hier ist Sukie, vermutlich die Schwester von Fritte. Leider ist sie sehr krank, und der Tierarzt weiß nicht, was ihr fehlt - sie ist zu dünn, hat Flankenatmung und ist sehr schnell schlapp und müde, frisst aber wie ein Scheunendrescher (und entwurmt ist sie schon…).

cimg6030.jpg

cimg6031.jpg

Ich hoffe einfach, dass Sukie es schafft und noch ein paar schöne Monate bei uns hat, hoffentlich sogar Jahre… !

Hier kommt Heather, noch arg schüchtern…

cimg6033.jpg

und Sophie, Frittes und Sukies Schwester:

cimg6035.jpg

So, das war’s für heute aus der Waldrattery… die nächste Fotosession mit den Zwergen folgt natürlich.

Keine Kommentare »

JohannaLuna am 04. November 2011 in Allgemein

Blog Hosting © 2006-2017 by Interblog.de | Powered by Wordpress | Impressum dieses Blogs